Bei COPD-Exazerbation Antibiotika geben!

Autor: UNo

Ob Antibiotika bei der Exazerbation einer chronisch obstruktiven Lungenkrankheit tatsächlich von Vorteil sind, wird kontrovers diskutiert. Schließlich sind häufig Viren Ursache der akuten Verschlechterung, und Bakterien tummeln sich in den COPD-Lungen fast immer.

In den bisherigen Studien zur antibiotischen Therapie bei der COPD-Exazerbation wurden unterschiedliche Antibiotika eingesetzt, die in der Regel ein breites Keimspektrum abdeckten. Einige Untersuchungen zeigten eine positive, andere eine ausbleibende Wirkung der Behandlung. Um eine konkrete Aussage zur Effektivität der Antibiotikagabe zu ermöglichen, wertete die Arbeitsgruppe um Dr. Felix Ram von der Universität Auckland, gestützt auf Datenbanken wie Cochrane, Medline, Embase und Cinhahl, alle randomisierten und kontrollierten Studien aus, deren Qualität sie als hoch einstufte. Dieses Kriterium erfüllten elf Studien.

Die darin eingeschlossenen 917 Patienten hatten an einer mittleren bis...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.