Bei Senioren an Delir denken

Autor: TS/m

„Die Oma benimmt sich völlig gaga“, so drücken die Enkel es aus. Hüten Sie sich nun vor einer schnellen Demenz-Diagnose. Womöglich steckt hinter der zunehmenden Verwirrtheit ein Delir und das kann diverse Ursachen haben.

Delirante Zustände werden viel zu häufig nicht erkannt, kritisierte Prim. Univ.-Prof. Dr. Bernhard Iglseder von der Universi­tätsklinik für Geriatrie Salzburg, auf dem Wiener Geriatriekongress: „Aus neurologischer Sicht erfordert die Abklärung eines Delirs neben Anamnese und klinischer Untersuchung häufig auch den Einsatz bildgebender, neurophysiologischer und labormedizinischer Methoden.“

Delirien können sich bei diffusen ebenso wie bei umschriebenen Affektionen des Gehirns entwickeln. Und die sind bei älteren Patienten mitunter gut maskiert. So kommt eine Meningoenzephalitis evtl. ohne Fieber und typische Laborveränderungen daher und die dominierenden psychischen Auffälligkeiten führen Sie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.