Bei Urtikaria-Kindern Infekt suchen!

Autor: rft

Die Urtikaria macht auch vor Kindern nicht halt. Besorgte Eltern vermuten häufig Nahrungsmittel als Ursache, Hauptverursacher der juckenden Quaddeln sind jedoch Infektionen.

Eine Urtikaria im Kindesalter verläuft zu rund 80 % akut und wird meist durch Infekte getriggert, nach denen man ggf. suchen muss. Die Fahndung nach einer eventuell zugrunde liegenden Nahrungsmittelallergie hingegen ist nur bei konkretem Verdacht indiziert, d.h. die Quaddeln müssen spätestens 60 Minuten nach der Exposition aufgeschossen sein, erklärte Dr. Lars
Lange vom St.-Marien-Hospital in Bonn beim 2. WAPPA-Kompaktkurs „Pädiatrische Allergologie".

Candida im Stuhl noch lange nicht die Ursache

Zur Therapie der akuten Urtikaria eignet sich am besten ein nicht sedierendes Antihistaminikum in bis zu vierfacher Standarddosis. Rektale Steroide sollte man nicht verwenden, weil ihre Wirkung zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.