Bei Verbrennungen nur kurz duschen

Autor: ara

Wichtigste Erstmaßnahme bei kindlichen Verbrennungen ist natürlich die Kühlung mit Wasser. Gleichzeitig muss man aber darauf achten, dass der kleine Patient nicht auskühlt.

„Wichtig ist: Viel hilft hier nicht viel“, betonte Oliver Scheufler vom Helios Klinikum Emil von Behring in Berlin beim Update Kinderchirurgie. Statt lange große Wassermengen über das Kind laufen zu lassen, empfehlen sich über 15 Minuten kurze Wassergüsse von etwa einer Minute Dauer mit Aufwärmpausen dazwischen – die Wassertemperatur sollte etwa 18 bis 20 Grad Celsius betragen. Anschließend muss die durchnässte Kleidung rasch entfernt werden, um die Auskühlung zu verhindern, und vor allem bei großen Verletzungen muss das Kind in ein Verbrennungszentrum gebracht werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.