Beim Blinddarm geht der Schmerz oft fremd

Autor: AW

In der Diagnostik des „akuten Blinddarms“ hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Dennoch: Das entscheidende ist nach wie vor die ärztliche Untersuchung!

Oberbauch- oder diffuse Abdominalschmerzen, die sich allmählich in den rechten Unterbauch verlagern, müssen immer an eine Appendizitis denken lassen, erinnern Dr. Ida Montali und Mitarbeiter von der Chirurgischen Abteilung des St. Claraspitals, Basel. Ein typisches Begleitsymptom heißt Übelkeit – aber auch Stuhlverhalt kann gelegentlich vorkommen. Druckschmerzen am McBurney-Punkt sprechen ebenfalls für einen entzündeten Wurmfortsatz. Doch Vorsicht: Die Schmerzlokalisation hängt ganz von der Lage der Appendix ab – und die kann stark variieren. Lokaler Peritonismus (Klopfdolenz, Loslasschmerz) und ein positives Psoas-Zeichen (typisch für den retrozökalen „Wurm“) gelten als weitere...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.