Beim Fußball Kranzgefäß eingeklemmt

Autor: Rd

Ein 18-jähriger bisher gesunder Fußballer fiel plötzlich während des Spiels um und musste reanimiert werden. Danach schien alles wieder in bester Ordnung. Doch der Mann schwebte in großer Gefahr.

Der Notarzt hatte den Kicker noch auf dem Spielfeld mit dem Defi aus dem Kammerflimmern geholt und mit Katecholaminen den Kreislauf stabilisiert. Nach Aufnahme in die Klinik zeigte das EKG dann einen Normalbefund. Auch die Laborwerte waren bis auf eine leichte CK-Erhöhung weitestgehend unauffällig, erklärte Professor Dr. Vinzenz Hombach von der Inneren Medizin der Universitätsklinik Ulm auf dem diesjährige Internistenkongress. In der Echokardiographie fanden die Kollegen ein unauffälliges Myo- bzw. Perikard, gesunde Herzklappen und keinen Hinweis auf einen Erguss. Auch im Langzeit- und Belastungs-EKG konnten sie bei dem Sportler weder Arrhythmien noch Erregungsleitungsstörungen entdecken.

...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.