Beim Herzstillstand reanimieren oder nicht?

Autor: Mü

Sollen Ärzte darauf ansprechen, ob sie im Falle eines Falles eine Wiederbelebung wünschen oder nicht? Oder machen wir damit nur unnötig Angst? Eine Befragung ergab klar: Die Patienten wollen an der Entscheidung mitwirken.

Viele Reanimationsentscheide werden bisher ohne den Patienten getroffen. Oft wurde mit ihm vorher nicht über den Fall Herz-Kreislauf-Stillstandes gesprochen. Denn viele Ärzte sind unsicher, wie der Patient reagieren könnte.

In einem Krankenhaus in Neuchâtel erkundigte man sich bei allen internistischen und chirurgischen Patienten, ob sie eine systematische Befragung zum Vorgehen bei einem überraschenden Herz-Kreislauf-Stillstandes wünschen. Parallel wurden sie über die Chancen und Risiken einer Reanimation aufgeklärt, berichtete Dr. Regula M. Zürcher Zenklusen aus Neuchâtel, bei der 73. Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Innere Medizin.

Viele Senioren lehnen Wiederbelebung ab

Di...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.