Bekommen Sie genügend Nährstoffe?

Autor: Christine Vetter

In manchen Dingen sind uns Pflanzen einen Schritt voraus. Zum Beispiel können sie Substanzen, mit denen sie sich vor Krankheiten und Schädlingen schützen, einfach selbst produzieren. Wir Menschen dagegen müssen diese Stoffe mit der Nahrung zu uns nehmen - und profitieren dabei von den Pflanzen. Aber sieht unsere Ernährung auch entsprechend aus?

Für unsere Gesundheit ist pflanzliche Nahrung von großer Bedeutung. „Obst und Gemüse liefern uns wichtige Mikronährstoffe, die der Entwicklung von Krankheiten vorbeugen“, erklärt  Professor Dr. Jörg Spitz aus Schlangenbad, Facharzt für Nuklearmedizin mit der Zusatzspezialisierung für Ernährungsmedizin. Denn die sogenannten sekundären Inhaltsstoffe, die in den Pflanzen enthalten sind, können unsere Abwehrkraft steigern, vor Infektionen schützen, unseren Blutzucker, Cholesterinspiegel und Blutdruck regulieren und damit  Gefäßverkalkung, Durchblutungsstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen entgegenwirken -  jenen Erkrankungen also, die mit Stress im Alltag und ungesundem Fastfood und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.