Beratung und Verband gestrichen

Frage von Dipl.-Med. Andreas Fronert,
Praktischer Arzt,
Kranichfeld:

Eine BG kürzt mir die Beratung neben einem Besuch und den Verband neben der Wundversorgung. Ist das korrekt?

Antwort von Dr. Horst A. Massing,
Facharzt für Allgemeinmedizin,
Ibbenbüren:

Wir nehmen an, dass Kollege Fronert Vertragsarzt ist. Als solcher ist er an den Vertrag gebunden, den die KBV mit den Berufsgenossenschaften abgeschlossen hat. Der Vertrag hat den Titel: "Abkommen Ärzte/Unfallversicherungsträger" (Ärzte/UVTr.) - im Sprachgebrauch auch BG GOÄ oder UV GOÄ genannt. Grundlage des Abkommens ist die GOÄ. Allerdings nicht unsere jetzige GOÄ, sondern die alte.

Bei der Nr. 6, dem dringenden Besuch, heißt es dort und folgerichtig auch im Abkommen: "... einschließlich einer Beratung ..." Der Gemeindeunfallverband hat die angesetzte Nr. 2 (Beratung, jedoch außerhalb der Sprechstunde) demnach...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.