Anzeige
Anzeige

Berufstätigkeit hält Frauen gesund

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Am gesündesten waren Frauen, die ihren Beruf gerne ausübten. Am gesündesten waren Frauen, die ihren Beruf gerne ausübten. © Djomas – stock.adobe.com
Anzeige

Ob Traumjob oder nicht: Frauen, die in ihrer mittleren Lebensphase durchgehend arbeiten, sind im Alter gesünder. Das ergab eine Langzeitstudie.

Zum Start im Jahr 1967 waren die 5100 Teilnehmerinnen zwischen 30 und 44 Jahre alt, am Schluss, 2003, zwischen 66 und 80 Jahre. Hatten sie in den ersten 20 Jahren der Untersuchung regelmäßig gearbeitet, gaben sie in den nachfolgenden 16 Jahren weniger körperliche Beeinträchtigungen und depressive Symptome an. Ihr Risiko, bis 2012 gestorben zu sein, lag zudem um 25 % niedriger.

Frauen, die ihren Beruf nicht gerne ausübten, sich wenig reinknieten oder sich am Arbeitsplatz diskriminiert fühlten, waren im Alter körperlich und geistig weniger fit als im Job glückliche – aber immer noch gesünder als Hausfrauen. Die Höhe des Gehalts, die Zahl der Wochenarbeitsstunden und die Branche hatten auf diesen Zusammenhang keinen Einfluss.

Quelle: Caputo J et al. Demography 2019; DOI: 10.1007/s13524-019-00839-6

Anzeige