Besser mit Partner oder Assi?

Frage von Dr. A. K. aus E:
Welche Unterschiede sind bei einem Job-Sharing-Partner im Vergleich zu einem Job-Sharing-Assistenten zu beachten?

Antwort von Udo H. Cramer,
Rechtsanwalt,
München:

Job-Sharing-Partner und angestellter Arzt gem. den Bedarfsplanungsrichtlinien-Ärzte vom 01.10.1997 unterliegen der Leistungsbeschränkung (Nr. 23 c BedarfsplRL-Ä). Danach darf sich das Punktzahlvolumen der Praxis um nicht mehr als 3 % gegenüber dem Fachgruppendurchschnitt des Vorjahresquartals erhöhen. Die darüber hinausgehenden Leistungen werden vollständig gekürzt, also nicht nur abgestaffelt.

Der Job-Sharing-Partner ist ebenso wie sein Kollege freier niedergelassener Kassenarzt, während der angestellte Arzt weisungsabhängig tätig ist. § 32b Abs. 3 Ärzte-ZV spricht davon, dass der Vertragsarzt ihn zur Erfüllung der vertragsärztlichen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.