Besser riechen mit Blutegel?

Autor: ara

Von fünf über 65-Jährigen haben drei Probleme,

 

Gerüche richtig wahrzunehmen. Wirksam helfen kann man vor allem denen, deren Geruchssinn durch Infekte, Allergien oder mechanische Flusshindernisse bedingt ist.

Eine Dysosmie tritt grundsätzlich dann auf, wenn die Riechstoffmoleküle nicht mehr bis in die Regio olfactoria gelangen, die Fila olfactoria geschädigt sind oder die zentrale Verarbeitung der Informationen im Gehirn gestört ist. Bei jedem vierten Patienten tritt die Riechstörung als Folge eines viralen Infektes auf, in weiteren 18 % nach Kopftrauma und in 15 % wegen chronischer Entzündungen der Nase bzw. der Nebenhöhlen. Bei der Untersuchung ist vor allem auf anatomische Deformitäten wie Schiefstand des Septums oder Naseneingangsstenosen, Polypen und Tumoren zu achten, erklärte Professor Dr. Ludger Klimek, HNO-Spezialist aus Wiesbaden, beim 19. Kongress der European Rhinologic Society. Denn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.