Bessere Überlebenschancen durch frühe Chemo

Autor: SK

Die Chancen für Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom haben sich in den letzten Jahren durch neue antiproliferative Substanzen deutlich verbessert. Unbehandelt versterben die Kranken nach etwa einem halben Jahr, während sich die mediane Überlebenszeit unter modernen Therapieschemata auf bis zu drei Jahre verlängern lässt.

Jahrzehntelang stand zur Therapie des fortgeschrittenen Kolonkarzinoms nur 5-Fluouracil (5-FU) zur Verfügung. Durch die Kombination mit Folinsäure konnte in multizentrischen, randomisierten und kontrollierten Studien ein medianes Überleben von etwa einem Jahr erreicht werden. Hochdosisschemata mit den gleichen Substanzen steigern die medianen Überlebensraten auf 15 Monate, erklärte Dr. Markus Menges von der Inneren Medizin der Universität des Saarlandes. Seit Mitte der neunziger Jahre setzt man zunehmend auch andere antiproliferative Substanzen, nämlich Irinotecan und Oxaliplatin ein. In Kombination mit den altbewährten Präparaten verlängern sie die mediane Überlebenszeit auf 16 bis 18...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.