Bessert Taxan die Prognose?

Autor: bg

Das Bestreben, brusterhaltend zu operieren, ist fast schon ein Nebeneffekt der primär systemischen Therapie geworden. Die zentrale Frage lautet: Führt die präoperative Chemo zu mehr pathologischen Komplettremissionen (pCR) des Tumors? Eine pCR wird als Surrogatmarker für ein verbessertes Gesamtüberleben angesehen.

Auf dem 24. Annual San Antonio Breast Cancer Symposium wurden erste Ergebnisse der randomisierten dreiarmigen NSABP*B-27-Studie vorgestellt. Eingeschlossen waren 2411 Brustkrebspatientinnen. Nur 15 % der Frauen hatten eine Tumorgröße unter 2 cm, 40 % von 2 bis 4 cm und 45 % von über 4 cm. Ein Drittel war nodalpositiv.

In zwei Studienarmen wurden präoperativ jeweils vier Zyklen der Kombination aus Adriamycin und Cyclophosphamid (AC) alle drei Wochen oder AC, gefolgt von Docetaxel (Taxotere®), appliziert. Die Patientinnen im dritten Arm erhielten präoperativ AC, das Taxan postoperativ. Alle Patientinnen erhielten mit Beginn der Chemotherapie 20 mg Tamoxifen für fünf Jahre.

Remissionsrate...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.