Bestimmen Sie die Plättchenfunktion

Autor: SK

Bei vielen Patienten reichen bereits 30 mg Acetylsalizylsäure aus, um die Thrombozytenaggregation effektiv zu hemmen. Andererseits brauchen etwa 10 % der Kranken eine Mindestdosis von 300 mg. Mit Hilfe der Thrombozytenaggregometrie findet man für jeden Patienten die richtige Dosis.

Die Ergebnisse einer Studie mit 108 Patienten, die wegen kardiovaskulärer Erkrankungen mit ASS behandelt wurden, stellte Privatdozent Dr. GÜNTER SYRBE von der Inneren Medizin der Asklepios Fachklinik Stadtroda auf der 46. Jahrestagung der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung vor. Mittels Thrombozytenaggregometrie nach Born wurde die Plättchenfunktion der Patienten untersucht. Eine ausreichende Hemmung fand bei 40 % der Probanden schon mit einer Dosis von 30 mg ASS statt. Weitere 50 % waren mit 100 mg hinlänglich versorgt, aber etwa jeder zehnte Kranke brauchte 300 mg. Bei einem Patienten waren sogar 500 mg ASS nötig, um die Thrombozytenaggregation hinreichend zu unterbinden.

...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.