Biologika als Add-on zur Erhaltungstherapie bei schwerem andauerndem Asthma

Medizin und Markt Autor: Matthias Manych/Dr. Anja Braunwarth

Über 70 Jahre galt beim akuten Asthmaschub die Bedarfsapplikation mit einem kurzwirksamen Beta-2-Agonisten. Über 70 Jahre galt beim akuten Asthmaschub die Bedarfsapplikation mit einem kurzwirksamen Beta-2-Agonisten. © Andrey Popov – stock.adobe.com

Beim Asthma stehen wichtige Neuerungen an: Kurzwirksame Betamimetika fallen als Monotherapie weg. Stattdessen setzt man bei der Bedarfstherapie direkt auf eine Kombination aus inhalativen Kortikosteroiden und Formoterol. Biologika mischen die Erhaltungstherapie auf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.