Bioresonanz-Erfolge nur vorgetäuscht

Autor: MW

Bislang ist die Wirkung der Bioresonanztherapie nicht belegt. Mit pseudowissenschaftlichem Sprachgehabe wird oft versucht, dies zu vertuschen und die Patienten in die Irre zu führen.

Und so liest sich manche Veröffentlichung zur Bioresonanzbehandlung: Die Gesundheit des Menschen hängt ab von "biophysikalischer Kontrolle" und "ultrafeiner bioenergetischer Regulation" durch "elektromagnetische Kontrollsignale". Heilend ist die "Konduktion von Störsignalen" in "therapeutische Signale". In Publikationen zur Bioresonanztherapie wird mit beeindruckenden pseudowissenschaftlichen "Fachausdrücken" nicht gegeizt. Dies geht aus einem Essay von Professor Dr. Edzard Ernst von der Peninsula Medical School an der Universitätsklinik Exeter, Großbritannien, in der Zeitschrift "Forschende Komplementärmedizin und Klassische Naturheilkunde" hervor.

Was aber mit der "Transformation von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.