Blinddarm raus? Bei Senioren CRP fragen!

Autor: CG

Klinik, Leukos und Fieber als Entscheidungshilfe für die Op.-Indikation lassen den Arzt bei älteren Patienten mit Appendizitis oft im Stich. Die CRP bietet hier eine bessere Handlungsgrundlage.

In einem Kollektiv von 285 appendektomierten Patienten fanden sich 34 über 60-Jährige. Während insgesamt in rund 11 % eine gan-gränöse und bereits perforierte Appendix festgestellt wurde, war dies bei den Älteren in 38 % der Fall. In dieser Altersgruppe wiesen die Patienten ohne Perforation CRP-Werte von im Mittel 93 mg/l auf, Patienten mit Perforation hatten Spiegel von 216 mg/l. Klinischer Befund und Ausmaß der Leukozytose zeigten dagegen keine signifikanten Unterschiede zwischen perforierten und intakten Appendizes.

CRP über 96 mg/l: Operation

Bei Altersappendizitis bietet das CRP also eine gute Op.-Entscheidungshilfe, sagte Dr. Dominique Suelberg vom St. Josef-Hospital Bochum und Kollegen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.