Blutgerinnsel durch Unterdruck?

Autor: MW

Ist der verminderte Sauerstoffdruck in der Flugzeugkabine mitverantwortlich für das erhöhte Thromboserisiko bei Langzeitflügen, oder wird das Risiko allein durch das lange beengte Sitzen erhöht?

Ob verminderter Sauerstoffdruck tatsächlich zum erhöhten Thromboserisiko beiträgt, prüften Dr. William D. Toff und seine Kollegen jetzt bei 73 gesunden Freiwilligen. Um eine Flugsituation zu simulieren, saßen die Versuchspersonen acht Stunden in einer Unterdruckkammer, entsprechend einem Höhenaufenthalt von 2400 m und im zweiten Versuchsabschnitt die gleiche Zeit bei normalem Sauerstoffdruck.

Zwischen den beiden Gruppen zeigten sich keinerlei Unterschiede hinsichtlich der Blutgerinnung und den Blutwerten. Dies galt auch für die zwölf über 50-jährigen Teilnehmer und die zwölf Frauen, die die Pille als Verhütungsmethode einsetzten. Die niedrige Sauerstoffkonzentration auf Flugreisen scheint das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.