Bluttest spürt Lungenkrebs auf

Autor: Marlies Michaelis

Ein simpler Bluttest könnte helfen, Lungenkrebs schon im Frühstadium zu entdecken. US-Wissenschaftler melden erste Erfolge mit einem Verfahren, dass ein bestimmtes Protein aufspürt, welches an Lungenkrebs Erkrankte verstärkt aufweisen.

Jenseits von Röntgenbildern und Computertomographie könnte ein einfacher Bluttest helfen, eine der gefährlichsten Krebsarten schon frühzeitig aufzuspüren. Mark Semenuk und seine Kollegen von der Forschungsabteilung der Panacea Pharmaceuticals testen ein solches Verfahren, wie das Fachmagazin New Scientist online berichtet.

Wer vermehrt das Protein HAAH im Blut hat, so die These der Forscher, der hat bereits Lungenkrebs. Semenuk und seine Kollegen überprüften diese Vermutung bei 303 Personen, 160 davon litten erwiesenermaßen an Lungenkrebs in verschiedenen Stadien. Die Forscher fanden bei allen Lungenkrebs-Patienten überhöhte HAAH-Werte, allerdings wiesen auch acht Prozent der gesunden...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.