Borrelien-Serologie richtig deuten

Autor: MW

Bei kaum einer Erkrankung herrscht so viel Verwirrung mit klinischen Befunden und Laborkonstellationen wie bei der Borreliose. Professor Dr. Andreas Krause erläuterte auf dem Rheumatologen-Kongress, wie man die Serologie richtig einordnet.

Mit 30 000 bis 60 000 Fällen pro Jahr ist die Borreliose auch in Deutschland durchaus häufig. Während Diagnose und Behandlung des typischen Erythema migrans heute kein Problem mehr darstellen, geht bei der Lyme-Arthritis allerdings immer noch einiges durcheinander, betonte Professor Dr. Andreas Krause vom Berliner Immanuel-Krankenhaus.

Monarthritis im Kniegelenk

Eindeutig ist die Diagnose der Lyme-Arthritis nur, wenn Patienten über ein Erythema migrans nach Zeckenbiss berichten, dann eine intermittierende Monarthritis im Kniegelenk entwickeln und IgG-AK gegen Borrelien aufweisen. Solche "Lehrbuchfälle" sind aber die Ausnahme. Viel häufiger geht es darum, bei einer unklaren Arthritis ohne...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.