Brennen im Mund – was steckt dahinter?

Autor: Dr. Elisabeth Nolde, Foto: May Clinic Rochester / wikimedia

Wenn die Mundschleimhaut brennt oder schmerzt, kann dies viele Ursachen haben. Ein Experte erläutert, wie Sie den Auslöser am besten dingfest machen.

Vorrangig Frauen um die 60 Jahre klagen über Mundbrennen. Doch für diese Beschwerden lassen sich oft keine objektiven Anzeichen feststellen, schreiben Dr. Carlos Madrid von der Policlinique Médicale Universitaire in Lausanne und Kollegen. Das als „Burning-Mouth-Syndrom“ (BMS) bezeichnete Einzelsymptom manifestiert sich am häufigsten an der Zunge.

Bei Brennschmerz im Mund die Hirnnerven untersuchen

Oft finden sich auch veränderte Geschmacksempfindungen und sensorische Störungen (s. Kasten), was den Verdacht fälschlicherweise auf ein neurologisches Leiden lenkt. Das Burning-Mouth-Syndrom gehört jedoch zu den primären oder idiopathischen Stomatodynien. Die Diagnose wird gestellt, wenn trotz...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.