Brustschmerz-Einheiten mit DGK-Qualitätssiegel zertifiziert

Autor: Sonja Böhm, Foto: BilderBox

Seit 2008 gibt es in Deutschland ein CPU-Register. Die Brustschmerz-Einheiten sollen die rasche und effiziente Therapie der Patienten gewährleisten. Erste Registerdaten zeigen: Die Chest-Pain-Units bewähren sich!

Eine erste Auswertung von über 15 000 Patienten aus 38 der inzwischen bundesweit rund 100 Chest-Pain-Units (CPU) hat dies geprüft. Professor Dr. Evangelos Giannitsis von der Universitätsklinik Heidelberg stellte die Ergebnisse in Mannheim vor. Tatsächlich benötigte rund die Hälfte der Patienten, die in eine CPU gelangten, eine Notfall- oder zumindest dringliche Therapie, berichtete der Kollege.


Jeder zweite Patient (53 %) hatte ein akutes Koronarsyndrom (ACS), 15 % wiesen Arrhythmien auf. Häufigstes Symptom, das zur Einweisung führte, waren – nicht ganz unerwartet – mit 62 % Brustschmerzen. 23 % der Eingewiesenen klagten über Atemnot. In etwa einem Viertel der Fälle ergab sich keine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.