Bundesweite Studie: Per Internet Depressionen behandeln

Autor: Presseinformation, Foto: thinkstock

Lübecker Forscher wollen die Wirksamkeit internetbasierter Selbsthilfe für Menschen mit leicht bis mittelgradigen depressiven Symptomen untersuchen.

Die Wirksamkeit von Programmen zur internetbasierten Selbsthilfe bei depressiven Symptomen unter den Bedingungen unseres Gesundheitssystems untersucht ein Forscherteam aus Deutschland und der Schweiz unter der Leitung von Prof. Dr. Fritz Hohagen, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Zentrums für Integrative Psychologie (ZIP gGmbH) und Professor an der Universität zu Lübeck.

Viele Menschen mit depressiven Symptomen wissen nicht: An wen wende ich mich am besten? Soll ich zu einem Spezialisten gehen? Oder zu meinem Hausarzt? Kann ich mir vielleicht selber helfen?

„Jeder dieser Wege kann richtig sein. Gerade Betroffenen, die unter leichten bis mittelgradigen depressiven...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.