BZ-Kontrolle bei psychisch Kranken

Autor: MW

Diabetiker mit psychischer Erkrankung haben häufig eine schlechte Stoffwechselkontrolle. LDL und HbA1c werden bei ihnen seltener bestimmt. Wo liegen die Gründe und wie lässt sich die Situation psychisch kranker Diabetiker verbessern?

Viele Faktoren können die Stoffwechselkontrolle bei psychiatrischen Patienten mit Diabetes negativ beeinflussen. Liegt eine Psychose vor, wird nicht selten die Einstellung durch auffälliges Essverhalten und verändertes motorisches Verhalten erschwert, zudem ist die Compliance dieser Patienten häufig schlecht. Hinzu kommen metabolische Nebenwirkungen vieler Psychopharmaka, die die Stoffwechselkontrolle behindern beim einzelnen Patienten behinder können, erklärte Dr. Carsten <forced-line-break />Giesche von der Inneren Abteilung am Paulinenkrankenhaus in Berlin bei der 41. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Spezielle Schulung für Demenzkranke

Ist der Diabetiker depressiv, muss mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.