CF-Kinder sollten zweimal im Jahr zum Zahnarzt!

Autor: Dr. Andrea Wülker

Karies und Parodontiis haben bei CF-Patienten leichtes Spiel. Deshalb: Auf gute Oralhygiene achten und die Patienten regelmäßig zum Zahnarzt schicken!

Bei der Mukoviszidose (CF) ist die Funktion aller exkretorischen Drüsen beeinträchtigt – auch die der Speicheldrüsen. Durch die resultierende Hyposalivation steigt die Gefahr von Karies und Parodontitis, erklärte Dr. Michael Sies, niedergelassener Zahnarzt aus Darmstadt.

Bleiben die beiden Erkrankungen unbehandelt, kommt es zu einer sehr hohen Keimbelastung der Mundhöhle, was für CF-Patienten besonders prekär ist. Denn die Mundhöhle ist eine Keim-Eintrittspforte zur Lunge.

CF-Kinder sollten deshalb frühzeitig lernen, wie man Zähne und Zahnzwischenräume regelmäßig gründlich putzt, und sie sollten Süßigkeiten und zuckerhaltige Getränke nur sparsam konsumieren.

Zuckerfreie Bonbons können...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.