Chlorhexidin ?macht Allergien

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: Christoph Hähnel - Fotolia

Das Antiseptikum Chlorhexidin kann potenziell schwere Allergien auslösen. Das BfArM empfiehlt deshalb die genaue Aufklärung sensibilisierter Personen.

Chlorhexidin wird u.a. in Mundspüllösungen, zur Desinfektion von Haut, Schleimhäuten und Händen, in Spüllösungen für Blasenkatheter, in Augen-, Nasentropfen, Wundpflastern und Kosmetika eingesetzt. Allerdings kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen bis hin zur Anaphylaxie gegenüber dem Antiseptikum kommen. Mittlerweile liegen dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) 147 Berichte über anaphylaktische Reaktionen in Deutschland vor.

Auf Sensibilisierung gegenüber Chlorhexidin achten

Daher raten die Experten: Wenn es zu einer Überempfindlichkeitsreaktion gegen Chlorhexidin gekommen ist, muss der Patient über die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.