Cholesterin doch nicht für KHK verantwortlich?

Autor: Maria Weiß, Foto: Pitopia, Ritzel

Fettarme Ernährung schützt nicht vor KHK: In Studien konnte nie bewiesen werden, dass Verzicht auf Cholesterin günstig für die Gefäße ist. Was empfehlen Sie Ihren Patienten?

Die Ernährungsempfehlungen in den USA von 1977 und Großbritannien von 1983 legten sich ziemlich eindeutig fest: Der Fettkonsum sollte nur 30 % der gesamten Kalorienaufnahme ausmachen und der Anteil an gesättigten Fetten nur 10 %. Mit solch einer Kost reduziert sich das Risiko für KHK und Herzinfarkt, wurde versprochen. Von Evidenz für diese Empfehlungen war damals nicht viel die Rede – nur von starkem Konsens.

Zoë Harcombe von der University of the West of Scotland in Hamilton und ihre Kollegen haben sich nun die Mühe gemacht, die Studienlage bis zum Jahr 1983 noch mal genauer unter die Lupe zu nehmen. In ihrer Metaanalyse werteten sie sechs kleinere randomisierte kontrollierte Studien mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.