Chronisch herzkrank: Wer darf fliegen?

Autor: Manuela Arand; Fotolia/cirquedesprit

Bei instabiler KHK ist die Flugreise tabu, Herzinsuffizienz NYHA II ist aber kein Hindernis

 

Chronische Herzerkrankungen sind meist kein Grund, einem Patienten eine Flugreise zu verwehren – vorausgesetzt, die Erkrankung ist nicht weit fortgeschritten und klinisch stabil. Eine Ausnahme bildet die Rechtsherzinsuffizienz, bei der schon eine milde Hypoxie ins akute Herzversagen führen kann. Im Zweifelsfall sollte ein Hypoxietest erfolgen.


Flugreisen sind Volkssport und selbst Hochbetagte planen Trips, um die Enkel am anderen Ende des Erdballs zu besuchen. Typische Anfragen, die Professor Dr. Dirk-Matthias Rose vom Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Universität Mainz erreichen, sehen dann so aus: Patient, 68 Jahre, nach Infarkt vor zwei Jahren mit vier Stents...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.