Chronischer Durchfall: Nach Kaugummi fragen!

Autor: abr

Schwere Diarrhö und das schon seit acht Monaten, die junge Frau wiegt nur noch knapp 41kg. Ein Crohn oder gar Krebs?

Insgesamt elf Kilo hat die Patientin abgenommen, als sie sich in Klinik vorstellt, ihr BMI liegt bei 16,6. Bis zu zwölf Mal am Tag hat sie wässrige Stühle. Die gesamte klinische Untersuchungspalette inklusive Magen- und Darmspiegelung ergibt keine pathologischen Befunde, es zeigt sich lediglich eine geringe Hypoalbuminämie im Labor. Erst die Stuhlanalyse hilft weiter, hier finden sich Elektrolytverschiebungen, und die osmotische Lücke ist deutlich erhöht. Der Grund dafür: Die junge Frau verbraucht täglich eine große Menge zuckerfreien Kaugummis. In jedem Streifen stecken etwa 1,25<nonbreaking-space />g Sorbit, schreiben Dr. Jürgen Bauditz und Kollegen von der Abteilung für Gastroenterologie,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.