Claudicatio als neue Indikation für ACE-Hemmer?

Autor: Maria Weiß

Eine Substanz, die seit 20 Jahren zur Hypertoniebehandlung eingesetzt wird, scheint auch bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit wirksam zu sein. Wie Forscher berichten, verbessert Ramipril die Gehleistung von pAVK-Patienten

Die bisher eingesetzten Medikamente zur symptomatischen Behandlung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK), z.B. Pentoxifyllin oder Cilostazol, führen zu einer Verlängerung der Gehstrecke um etwa 15 bis 25 %. Jetzt gingen Dr. Anna A. Ahimastos vom Baker IDI Heart and Diabetes Institute in Melbourne und ihre Kollegen Hinweisen nach, dass ACE-Hemmer möglicherweise nicht nur den Blutdruck senken, sondern auch eine Claudicatio verbessern können.

Ramipril lässt pAVK-Patienten weiter schmerzfrei gehen

An ihrer randomisierten kontrollierten Studie nahmen 212 Patienten mit einer pAVK (Knöchel-Arm-Index...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.