Cola und Fanta den Kampf ansagen

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: thinkstock

In erheblichem Ausmaß tragen zuckersüße Limonaden zur globalen Fettsucht bei. Dies belegen mehrere aktuelle Studien.

Zuckerhaltige Softdrinks machen in manchen Bevölkerungsgruppen fast 15 % der täglichen Kalorienzufuhr aus. So nehmen männliche amerikanische Teenager im Schnitt 357 kcal täglich in Form von Getränken zu sich. Diese flüssigen Kalorien machen aber nicht satt und werden beim Essen nicht wieder eingespart, schreibt Sonia Caprio vom Department of Pediatrics der Yale School of Medicine, New Haven, in einem Editorial des „New England Journal of Medicine“.


Wie sehr zuckerhaltige Softdrinks die Entwicklung einer Adipositas bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen beeinflussen, belegen drei aktuell publizierte Studien. So kam die Arbeitsgruppe um Quibin Qi von der Harvard Medical School, Boston, zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.