Cordon bleu stach auf die Leber ein

Autor: AW

Zunehmende Oberbauchschmerzen, die ihr schließlich auch den Schlaf raubten, plagten eine 54-Jährige. Kein Wunder, denn da pikte etwas in die Leber.

Ein lange zurückliegender Kaiserschnitt und eine Tubenligatur vor vielen Jahren, mehr gab die abdominelle Anamnese der Patientin nicht her. Allein dieser stechende Oberbauchschmerz quälte sie seit drei Wochen zunehmend.

Zahnstocher mitgegessen

Auch in der Klinik konnten die Ärzte zunächst nichts Besonderes entdecken: eine Druckdolenz im mittleren bis rechten Oberbauch mit leichter Abwehrspannung, im Labor Leukozytose, leicht erhöhte alkalische Phosphatase und ein CRP von 210 mg/l. Interessantes brachte schließlich die Sonographie zu Tage: Im linken Leberlappen fand sich eine Flüssigkeitsansammlung mit einem Durchmesser von etwa 6 cm mit einem 4 cm langen, dünnen Fremdkörper. Bei der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.