Crohn- und Colitistherapie bei Gelenkschmerzen umstellen

Autor: Maria Weiß; Foto: thinkstock, Ken Tannenbaum

Mehr als ein Drittel der Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen entwickelt eine Gelenkbeteiligung. Durch Kombinieren der Medikamente kann man die einhergehenden Schmerzen lindern.

Die sogenannte CED-Arthropathie verläuft in den meisten Fällen nicht destruierend – sie kann aber in Form von Arthralgie und Arthritis sehr schmerzhaft sein, sagte Privatdozent Dr. Michael Sebastian Ullrich von der Asklepios Klinik Altona in Hamburg. Die Gelenkbeschwerden können sogar vor den gastroenterologischen Symptomen oder auch erst nach jahrelangem Krankheitsverlauf auftreten.

Arthritis-Standardtherapie NSAR verschlechtern CED

Was kann man den CED-Patienten therapeutisch anbieten, um die Gelenkentzündung zu bremsen? Die sonst üblicherweise eingesetzten NSAR verbieten sich hier in der Regel, da durch sie massive CED-Schübe ausgelöst werden können. Am günstigsten ist es, wenn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.