CRT: Für welche Patienten?

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Welcher Herzpatient profitiert von einem CRT-Gerät? Verschiedene Parameter helfen bei der Entscheidung.

Braucht dieser Herzinsuffizienz-Patient ein CRT-Gerät*? Um dies zu klären muss man EKG und Echo genau inspizieren. Stur nach Leitlinie entscheiden wäre falsch. Als IA-Indikation hatten ESC-Experten zunächst die Herzinsuffizienz NYHA III/IV mit Schenkelblock (QRS > 120 ms) festgeklopft.

CRT: Rechtsschenkelblock-Patienten profitieren nur wenig

Eigentlich müsste es heißen „Linksschenkelblock“, Patienten mit Rechtsschenkelblock profitieren sehr wenig, betonte Professor Dr. Matthias Pauschinger vom Klinikum Nürnberg Süd beim Internistenkongress. Zudem bestehe eine Grauzone der QRS-Breite zweischen 120 und 150 ms.


Die neue IA-Empfehlung für NYHA-II-Patienten sei differenzierter: Mit dem Ziel, die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.