D2D: Papierlose Infos „Doctor to Doctor“

Autor: reh

Schnelle, papierlose Kommunikation von Arzt zu Arzt, dazu braucht es nicht unbedingt die Telematik der Gesundheitskarte. Die KV Nordrhein bietet Ärzten schon seit 2002 den elektronischen Datenaustausch und zwar von Doctor to Doctor (D2D) und bundeslandübergreifend. Und pünktlich zur Medica mit noch mehr Service für den Arzt.

Arbeiten können die Ärzte mit dem D2D (Doctor to Doctor) System der KV Nordrhein (KVNO) schon seit gut vier Jahren. Bereits im September 2002 stellte die KVNO das elektronische Rezept vor. Doch das gehört zu den Anwendungen, die die Ärzte eher weniger nutzen, sagt Gilbert Mohr, Leiter Stabsstelle IT in der Arztpraxis bei der KVNO, auf der Medica 2006 in Düsseldorf. Viel interessanter seien da der eArztbrief (die Abkürzung „e“ steht für elektronisch), eDMP, eAbrechnung sowie weitere elektronische Dokumentationsmöglichkeiten. Zudem werde in diesen Wochen nun auch eine elektronische PVS-Abrechnung freigeschaltet.

Auch Ärzte aus anderen KVen können mitmachen

Das D2D-System wird nicht von den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.