Darmkrebs aus dem Mehl?

Autor: abc

Forderungen nach einer Folsäure-Anreicherung von Lebensmitteln sollte man noch einmal überdenken, warnen schwedische Biowissenschaftler. Möglicherweise steigert man mit dieser Maßnahme das Krebsrisiko.

Die schwedischen Wissenschaftler fanden nämlich bei Personen mit niedrigen Folsäurekonzentrationen im Blut ein vermindertes Risiko für Darmtumore. Das Ergebnis ihrer Studie überrascht, da frühere Untersuchungen gerade umgekehrt einen protektiven Effekt folsäurereicher Ernährung erbracht hatten.

Kontrollstudie <ls />weckt Zweifel

Doch die aktuelle schwedische Studie, an der insgesamt 266 Darmkrebspatienten und 437 Kontrollpatienten teilgenommen hatten, weckt Zweifel an der einfachen Annahme „Viel hilft viel“. Nach dieser Untersuchung steigt das Darmkrebs-Risiko nämlich mit zunehmenden Folsäure-Spiegeln zunächst sogar an. Nur in normaler Menge verzeichneten die Forscher einen positiven Effekt -...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.