Anzeige

Diabetes Kongress 2024 „Das ist das Heizungsgesetz der Medizin“

Diabetes Kongress 2024 Autor: Michael Reischmann

Diskussion mit den Vorsitzenden Prof. Dr. Dirk Müller-Wieland und Prof. Dr. Julia Szendrödi sowie dem DDG Präsidenten Prof. Dr. Andreas Fritsche (v.l.n.r.). Diskussion mit den Vorsitzenden Prof. Dr. Dirk Müller-Wieland und Prof. Dr. Julia Szendrödi sowie dem DDG Präsidenten Prof. Dr. Andreas Fritsche (v.l.n.r.). © Dirk Michael Deckbar – DDG

Dass die Lauterbach‘sche Krankenhausreform, falls sie in der Fassung des Referentenentwurfs bleibt, für Entökonomisierung und weniger Bürokratie sorgen wird, glaubte niemand der Vortragenden beim Symposium auf dem Diabetes Kongress. Auch bei der versprochenen Qualitätssicherung blieben Zweifel. Helfen könnte es, die Strukturreform zeitlich von der Umgestaltung der Finanzierung zu trennen.

Eigentlich hätte zum Zeitpunkt des DDG-Kongresses der Kabinettsentwurf des Krankenhaus­versorgungs­verbesserungs­gesetzes (KHVVG) vorliegen sollen. Er kam aber erst eine Woche später, am 15. Mai. Dabei reißt die Kritik von Bundesländern, Krankenhausgesellschaft und Berufsgruppen nicht ab.

Auch der Medizinethiker Professor Dr. Giovanni Maio, Universität Freiburg, ließ beim Symposium kein gutes Haar an den Ideen des Ministeriums. Das Gesetz werde nicht erfüllen, was es verspreche. „Wir werden keine Verbesserung der Versorgung haben, sondern eine Verschlechterung.“ Die Entökonomisierung werde nicht eintreten. „Strukturen werden zerschlagen und neue aufgebaut, von denen wir nicht wissen, ob sie…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.