Das richtige Futter gegen Asthma

Autor: Fabian Seyfried

Allergien betreffen immer mehr Menschen - doch mit einer speziellen Ernährung in den ersten Lebensjahren könnte man sie größtenteils vermeiden, vermuten griechische Forscher. So scheinen bestimmte Gemüsesorten das Risiko stark zu senken.

Kindern eine gesunde Ernährung beizubringen scheitert mitunter am besonderen Geschmackssinn der Kleinen. Wer seinen Nachwuchs jedoch von Tomaten, Auberginen und Fisch überzeugen kann, bewahrt ihn damit womöglich vor Asthma und Allergien: Wissenschaftler der Universität von Kreta schauten ganz genau auf den Teller von Kleinkindern und entdeckten, dass bestimmte Nahrungsmittel allergische Reaktionen in die Schranken weisen. Entsprechende Empfehlungen veröffentlichten sie nun in dem Fachmagazin Pediatric Allergy and Immunology (2007, 18: 480-485).

Die Mediziner unter Leitung von Leda Chatzi untersuchten 460 sechsjährige Kinder auf der spanischen Insel Menorca auf Allergien. Zuvor hatten sie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.