Deeskalation der Asthmatherapie

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger

Viele Asthmatiker könnten ihr Leiden mit wesentlich niedrigeren Medikamentendosen kontrollieren. Welche Substanz sollte man zuerst reduzieren?

Zur Reduktion der Asthmatherapie ist es sinnvoll, zuerst das inhalierbare Kortikoid (ICS) zu reduzieren, danach die Dosisfrequenz zu senken und erst am Ende das lang wirkende Betamimetikum (LABA) zurückzunehmen. Diese Schlussfolgerung zog Professor Dr. Roland Buhl von der Universitätsmedizin Mainz auf dem Pneumo-Update aus den Ergebnissen mehrerer Studien.


In einer australischen Untersuchung wurden alle 82 Patienten zu Beginn hoch dosiert mit Salmeterol 2 x 50 mg und 2 x 500 mg Fluticason behandelt und waren damit gut eingestellt (FEV1: 85 %). Dann teilte man die Patienten entweder weiter der Kombinationstherapie (SFC) zu oder setzte das Salmeterol ab und die Patienten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.