Dem plötzlichen Blutdruckabfall bei Senioren vorbeugen!

Autor: Dr. Andrea Wülker; Foto: Pitopia Alexander Raths

Achtung bei einer Hypotonie drohen Synkopen, Stürze, Angina-pectoris-Attacken oder Schlaganfälle. Ein Blutdruckabfall muss daher ernst genommen werden.

Ältere Menschen haben am häufigsten eine orthostatische Hypotonie. Das hängt damit zusammen, dass diese Kreislaufstörung meist im Zusammenhang mit langjährigen Erkrankungen oder aber als Folge einer (Poly-)Pharmakotherapie auftritt, schreiben Dr. Sara Rezzonico vom Universitätsspital Basel und Mitarbeite

Substanzklassen mit potenziell blutdrucksenkendem Effekt

  • Antidepressiva und Antipsychotika (z.B. SSRI, Trazodon, MAO-Hemmer, Olanzapin, Risperidon)
  • Antihypertonika
  • Antiparkinsonmittel
  • Betablocker
  • Diuretika
  • Muskelrelaxanzien n Opiate
  • Phosphodiesterase-Hemmer
  • Vasodilatatoren (Nitrate, Hydralazin, Kalziumkanalblocker)


Eine chronische orthostatische Hypotonie kann schwerwiegende Folgen haben,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.