Dem trickreichen Durchfall-Virus einen Haken schlagen (Seite 2)

Autor: Prof. Klaus Peter Zimmer

Der Erreger wird oft gar nicht gesucht

Die Rotavirus-Infektion ist in Deutschland nach dem Infektionsschutzgesetz übrigens meldepflichtig, wenn die Erkrankung bedrohlich oder ein epidemischer Zusammenhang wahrscheinlich ist. Doch wird in der Regel bei Durchfallerkrankungen bei Kindern gar keine routinemäßige Untersuchung auf eine Rotavirus-Infektion durchgeführt, sodass die Häufigkeit dieser Infektion wahrscheinlich um einiges höher liegt, als es die Zahlen offizieller Statistiken annehmen lassen.

Es ist davon auszugehen, dass sich alle Kinder bis zum zweiten, dritten Lebensjahr mindestens einmal mit dem Rotavirus angesteckt haben. Einige werden bis zum fünften Lebensjahr mehrfach befallen....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.