„Demenz“ mit der Spritze geheilt

Autor: SK

Bisher war bei dem 70-Jährigen nichts von einer Demenz bekannt. Erst vor einer Operation fiel auf, dass er die ärztlichen Informationen gar nicht verstand. Anhand des Gangbilds kam man der Ursache auf die Spur...

Bei dem ehemaligen Bäckermeister, der im Rahmen seiner KHK bereits einen Vorderwandinfarkt erlitten hatte und dringend einer Operation bedurfte, diagnostizierten die Neurologen eine mitelschwere Demenz. Auf der Demtec-Scala erreichte der Mann 7 Punkte (normal 13 bis 18). Beim Uhrenzeichnen brachte er nur einen Kreis mit chaotisch angeordneten Zahlen zustande, berichtete Professor Dr. Klaus Faßbender von der Neurologischen Klinik der Universitätsklinik in Homburg/Saar beim Internistenkongress.

Die Denkstörung war dem Kranken bisher noch gar nicht aufgefallen. Nur das Gehen falle ihm in letzter Zeit immer schwerer, erzählte er seinen Ärzten. Die Untersuchung ergab dann auch ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.