Den Urlaubsspaß nicht aufs Spiel setzen

Autor: Prof. Dr. Erich Kröger

Die Vorfreude ist groß: Das Urlaubsziel wurde sorgfältig ausgewählt, Reiseführer gewälzt, das Hotelangebot geprüft und man freut sich auf die Sehenswürdigkeiten vor Ort. Dabei treten Bedenken wegen gesundheitlicher Risiken am Urlaubsort leicht in den Hintergrund. Aber selbst bei Reisen in unsere Nachbarländer oder in heimische Gefilde will der Urlaub in Sachen Gesundheit geplant sein.

Ohne Vorsorge kann es am Reiseziel tatsächlich relativ leicht zu gesundheitlichen Problemen kommen. Dann besteht die Gefahr, dass man einige Urlaubstage im Bett verbringt oder in schweren Fällen sogar in der Klinik. Manch einer muss auch - wenn keine andere Hilfe möglich ist - nach Hause zurücktransportiert werden. Deshalb sollten bereits bei der Reiseplanung mögliche Gesundheitsrisiken bedacht werden.

Impfung:

Sind bestimmte Impfungen für die Einreise in ein Land vorgeschrieben, erhält man diese Information meist schon im Reisebüro. Trügerisch dagegen ist der Umkehrschluss - also besser nicht davon ausgehen, dass Impfungen nicht nötig sind, nur weil die nette Dame im Reisebüro nichts dazu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.