Deutsche Forscher entdecken Rachitis-Gen

Autor: Marlies Michaelis

Haben Kinder X- oder O-Beine, kann dies an einer mangelnden Festigkeit der Knochen liegen. Wissenschaftler entdeckten nun ein Gen, welches für diesen Defekt verantwortlich ist.

Sind die Knochen von Kindern zu weich, dann ist die Ursache meist ein Vitamin-D-Mangel, als Folge kann kein Kalzium in die Knochen eingelagert werden. Diese Form der Rachitis ist in Deutschland selten, die Kinder bekommen meist ausreichend Vitamin D. Für etwa die Hälfte aller derzeitigen Rachitisfälle ist eine andere Form dieser Krankheit verantwortlich, bei der nicht genügend Phosphat für die Knochen zur Verfügung steht. Daran ist ein Gen schuld, stellten nun Wissenschaftler des Forschungszentrums für Umwelt fest.

Die Forscher untersuchten die Veränderungen bei einem Gen und fanden heraus, dass Mutationen dieses Gens zu Phosphatmangel führt. Wie der Phosphatstoffwechsel im einzelnen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.