Deutsche Krankenhäuser lernen hinzu

Autor: REI

Die Bundesgeschäftsstelle Qualitätssicherung (BQS) erhebt und analysiert im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) Informationen zur Behandlungsqualität in den Krankenhäusern. Ihr Qualitätsreport 2006 basiert auf 2,6 Mio. Datensätzen aus 1525 Kliniken – und belegt nach ihrer Ansicht, „dass die deutschen Krankenhäuser eine Versorgung auf hohem Qualitätsniveau gewährleisten“.

„Bei 158 der 180 verwendeten Qualitätsindikatoren kann eine gute Versorgungssituation festgestellt werden“, sagte BQS-Geschäftsführer Christof Veit zur Vorlage des Reports, der im Internet unter www.bqs-qualitaetsreport.de einzusehen ist. Allerdings seien auch 22 Qualitätsindikatoren mit „besonderem Handlungsbedarf“ aufgefallen.

Dieser führt dann zu einem „strukturierten Dialog“, bei dem Vertreter der BQS oder der Landesgeschäftsstelle für Qualitätssicherung mit den Kliniken auffällige Ergebnisse besprechen und ggf. Verbesserungsmaßnahmen vereinbaren. Dieses Vorgehen zeigte schon für die letzten Jahre Wirkung. „Das Ausmaß der Verbesserung ist aber bei einigen Indikatoren noch nicht...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.