Diabetes - drei Schritte gegen diabetische Mikroangiopathie

Autor: Dr. Andrea Wülker Foto: Sanofi Aventis

Ermutigen Sie Diabetiker zu Nikotinverzicht, Gewichtsabnahme und Sport. Damit schützen sie ihre Augen wirksam vor gefährlichen Mikroangiopathien, die das Sehvermögen kosten können.

Rauchende Diabetiker haben ein etwa doppelt so hohes Risiko für die Progression einer Mikroalbuminurie, zusätzlich sind die vermehrt durch eine Retinopathie gefährdet. Deshalb ist es so wichtig, diese Patienten von den Zigaretten wegzubekommen, schreibt die Arbeitsgruppe um Dr. Sibylle Kohler von der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung des Universitätsspitals Zürich im „Schweizerischen Medizinischen Forum“. 

Hochdruck Gift fürs Auge

Bluthochdruck hat einen wesentlichen Einfluss auf Mikroangio­pathien von Niere und Auge. ACE-Hemmer und AT1-Antagonisten sind Mittel erster Wahl, wenn es darum geht, den Blutdruck bei Diabetikern zu senken und Mikroangiopathien zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.