Diabetes klaut 15 Jahre

Autor: CG

Diabetiker über 40 leiden deutlich häufiger unter Herzerkrankungen als Menschen mit gesundem Stoffwechsel, belegen neue Studien. Sie gehören knapp 15 Jahre früher zur Hochrisikogruppe für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Diabetes steigert das Herzerkrankungsrisiko erheblich und verlegt den Eintritt von Betroffenen in die Hochrisikogruppe deutlich nach vorn – und zwar um fünfzehn Jahre.

An knapp 380.000 Diabetikern und über neun Millionen Stoffwechselgesunden hatten kanadische Forscher in einer Studie das Risiko geprüft. Als „hoch“ definierte man ein Zehnjahresrisiko für Herz-Kreislauf-Probleme von über 20 Prozent bzw. eine Erkrankungshäufigkeit wie bei einem Patienten nach Herzinfarkt.

Die zuckerkranken Teilnehmer drifteten verglichen mit „Zuckergesunden“ ganz klar bereits in jüngeren Jahren in gefährliche Regionen, genauer gesagt im Mittel 14,6 Jahre früher. So rutschten sie in Sachen Herzinfarkt und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.