Diätdebatte: Macht Fett fetter?

Autor: Alfred Lienhard

Drei Metaanalysen von randomisierten klinischen Studien kommen übereinstimmend zur Schlussfolgerung, dass Fett stärker fett macht als Stärke.

Werden nämlich beim Fettanteil der Ernährung 10 Energieprozente durch Stärke-Kohlenhydrate ersetzt, kommt es zu einer Gewichtsabnahme von 3 bis 4 kg bei Normal- und Übergewichtigen und von 5 bis 6 kg bei Adipösen.


Vermehrte körperliche Aktivität jeden Tag unterstützt die durch Niedrig-Fett-Diät erzielte Gewichtsreduktion noch zusätzlich. Dies berichtete Dr. Arne Astrup, Research Department of Human Nutrition, Centre for Advanced Food Studies, Royal Veterinary and Agricultural University, Frederiksberg, Dänemark, am 9th International Congress on Obesity. Fett sollte in der Nahrung nicht durch Zucker, sondern durch komplexe Kohlenhydrate und Protein ersetzt werden. Vorsicht ist besonders bei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.