Dicke haben sogar die besseren Überlebenschancen

Autor: HÖ

Haben wir vielen übergewichtigen Patienten jahrelang fälschlicherweise zum Abspecken geraten? Eine Fülle von Daten belegt, dass das Mortalitätsrisiko bei chronisch kranken Menschen mit steigendem Body-mass-Index nicht zu-, sondern abnimmt.


Die Datenlage ist so eindeutig, dass sie über jeden Zweifel erhaben ist: In allen großen epidemiologischen Studien zur Primärprävention von kardiovaskulären Erkrankungen findet sich eine ähnliche U-förmige Beziehung zwischen dem Body-mass-Index (BMI) und der Sterblichkeit. Das geringste Risiko zu versterben haben normalgewichtige Menschen. Dagegen gehen sowohl Unter- wie auch Übergewicht mit einem erhöhten Mortalitätsrisiko einher, erklärte Dr. Wolfram Doehner von der Kardiologischen Klinik der Charité in Berlin auf der 9. Jahrestagung der Österreichischen Adipositas Gesellschaft.

Epidemiologische Befunde aus der Primärprävention lassen sich aber nicht ohne Weiteres auf Menschen mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.